JA zum Schutz von Mensch und Umwelt - 5x JA am 13. Juni 2021

Die Dele­gier­ten der EVP Kan­ton Bern stim­men der Trinkwasser-Initiative und der Pestizid-Initiative zu. Zudem hat die Geschäfts­lei­tung der ber­ni­schen EVP Ja-Parolen zum CO2-Gesetz, zum Covid-19-Gesetz und zum Ter­ro­ris­mus­ge­setz gefasst. Die EVP befür­wor­tet somit alle fünf eid­ge­nös­si­schen Abstim­mungs­vor­la­gen vom 13. Juni 2021.

Agrar­in­itia­ti­ven: Zum Schutz von Mensch und Umwelt
Nach sehr enga­gier­ter und emo­ti­ons­ge­la­de­ner Dis­kus­sion spre­chen sich die Delegier­ten der Ber­ner EVP mehr­heit­lich für die Trinkwasser­-In­itia­tive und für die Pestizid-Initiative aus. Trotz ver­ständ­li­cher Beden­ken der EVP-Vertreterinnen und Ver­tre­ter aus der Land­wirt­schaft, will die Mehr­hei­t der Dele­gier­ten mit die­sen Initia­ti­ven nötige Schritte zum Schutz von Mensch und Umwelt unter­stüt­zen. Das War­ten auf das natio­nale Par­la­ment erscheint der Mehr­heit zu unsi­cher.

Kli­ma­wan­del: Keine Zeit mehr ver­lie­ren
Die EVP-Parteileitung spricht sich vor­be­halt­los für das CO2-Gesetz aus. Der auch in der Schweiz bereits deut­lich spür­bare Kli­ma­wan­del for­dert rasches Han­deln. Die Len­kungswirkung der CO2-Abgabe ist belegt, es macht Sinn, sie auf wei­tere Berei­che aus­zu­deh­nen. Dank der Gel­der aus dem Kli­ma­fonds wird das CO2-Gesetz zudem zum Inno­va­ti­ons­mo­tor für nach­hal­tige Arbeits­plätze und die Wei­ter­ent­wick­lung kli­ma­freund­li­cher Tech­no­lo­gien.

Covid-19-Gesetz: Refe­ren­dum trifft die Fal­schen
Die EVP befür­wor­tet das Covid-19-Gesetz. Es regelt vor allem Mass­nah­men, um die Aus­wir­kun­gen der Covid-19-Pandemie auf Gesell­schaft und Wirt­schaft abzu­fe­dern. Mit einem Nein zu die­sem Gesetz wür­den nur all die­je­ni­gen noch­mals bestraft, die bereits mas­sive wirt­schaft­li­che Fol­gen zu tra­gen haben.

Ter­ro­ris­mus­ge­setz: Prä­ven­tion gegen Gefähr­der
Die EVP steht zudem hin­ter dem neuen Ter­ro­ris­mus­ge­setz. Es ergänzt die Schwei­zer Ter­ro­ris­mus­be­kämp­fung durch prä­ven­tive poli­zei­li­che Mass­nah­men gegen Gefähr­de­rin­nen und Gefähr­der.


Für mehr Infor­ma­tio­nen:
Chris­tine Schnegg
, Prä­si­den­tin EVP BE, 076 536 62 88